Bundeskartellamt untersagt Land Mehrheitsbeteiligung an Lotto RLP

LottoDas Bundeskartellamt hat, laut einer Nachricht des SWR, dem Land Rheinland-Pfalz die Mehrheitsbeteiligung an der Lotto Rheinland-Pfalz GmbH untersagt. Andernfalls würde die ohnehin schon marktbeherrschende Stellung der Lotteriegesellschaft in dem Bundesland noch verstärkt, teilte die Behörde in Bonn zur Begründung mit. Auch stark regulierte Bereiche wie das Glücksspielwesen seien keine «wettbewerbsfreien Zonen». Bislang sind die Sportbünde Rheinland, Pfalz und Rheinhessen die Gesellschafter der deutschlandweit einzigen Lotteriegesellschaft ohne staatliche Mehrheitsbeteiligung. Das Land wollte 51 Prozent der Anteile zum 1. Januar 2008 übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.